Weichselbaum PR

Works

Corporate PR

Unternehmenskommunikation kann wirkungsvoll sein – vorausgesetzt sie wurde gut durchdacht. Nur wer es schafft langfristig Vertrauen bei den Stake-Holdern aufzubauen wird ein harmonisches Unternehmensbild erzeugen.

Product PR

Jedes Produkt und jede Dienstleistung verfügt über besondere Alleinstellungs-Merkmale. Diese gilt es herauszufiltern und effizient an die Öffentlichkeit zu bringen.

Crisis PR

Krisen kommen manchmal schleichend oft spontan. Aber es gibt immer Vorzeichen! Diese gilt es mit wachsamen Auge und intuitiv rechtzeitig zu entdecken, um sich auf den tatsächlichen Angriff vorzubereiten.

PR Events

Texte können überzeugen. Ihnen mag es gelingen kurzfristige Aufmerksamkeit zu gewinnen. Aber Events müssen die Sinne fesseln und langfristig in Erinnerung bleiben.

PR Trainings

Der professionelle Umgang mit Medien verlangt mehr als reine Höflichkeit.

Profile

Dr. Susanne Weichselbaum

promovierte 1991 Betriebswirtschaft an der JKU Linz, war während Ihres Studiums beim Schmuckhersteller E. Reihl , sowie beim Hernstein International Management Institute als Leiterin der Abteilung Marketing, Verkauf und Internationales Management tätig. Nach Ihrer Lehrtätigkeit als Universitätsassistentin am Institut für Handel, Absatz und Marketing (1993-97) verantwortete sie die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit der Österreichischen Brau AG, gestaltete die Fusion mit der Steirerbrau AG zur BRAU UNION Österreich mit und wurde 1999 in die BBAG Holding als Leiterin Kommunikation & Investor Relations berufen.

2004 wurde das Unternehmen von Heineken übernommen, wo sie als Spokesperson, Head of Communications & Public Affairs für Central Eastern Europe zuständig war. Ab 2006 agierte sie als Senior Consultant bei Österreichs größter PR/Lobbying Agentur Pleon Publico und betreute renommierte Kunden bei ihren IPOs.

Seit 2008 nimmt sie die PR Agenden von Beiersdorf für Central Eastern Europe und Österreich wahr und betreut seit Juli 2015 als selbständige PR-Beraterin u.a. Beiersdorf, insbesondere NIVEA, die bekanntesten Haut- und Körperpflegemarke der Welt, den Wiener Luxus Beauty-Spa MON CORPS, sowie die renommierte Markt- und Meinungsforscherin Dr. Helene Karmasin mit ihrem neuen Insitut Karmasin. Behavioural Insights.

Clients/Brands

Personality

Im Gespräch mit Dagmar Lang, Manstein Verlag

Während Ihrer BBAG-Zeit waren Sie die bekannteste Pressesprecherin Österreichs. Sie haben danach Unternehmen kommunikationstechnisch für und nach ihren Börsengängen begleitet. Heute verhelfen Sie Marken-Labels zu einem faszinierenden Auftritt. Wie schafft man so einen Spagat-Sprung.

Corporate PR – insbesondere für börsennotierte Unternehmen – ist Spitzensport. Da die Börsen rund um die Uhr von Tokio bis L.A. geöffnet sind hat man dementsprechend zu funktionieren. Das Positive daran – Wirtschaftsmedien haben über derartige Unternehmen zu berichten. Bei Marken-Positionierungen, sei es Produkte oder Dienstleistungen, muss man sich den Stellenwert bei den Medien hart erarbeiten. Dabei gibt es nur eine Devise: EINZIGARTIGEIT. Dies impliziert langes Durchhaltevermögen bis die Marke medial entsprechend etabliert ist. Erst danach kann der Langstreckenlauf zelebriert werden.

Ihr Tipp bezüglich Eigen-PR. Sie werden oft nach Ihren persönlichen Einstellungen gefragt und senden an Medien im Gegensatz zu anderen Agenturen immer Antworten Ihrer Kunden. Weshalb nutzen Sie diese mediale Möglichkeit nicht für sich selber?

Ganz einfach – meine Kunden und vor allem deren Produkte bzw. Dienstleitungen müssen im Rampenlicht stehen.

Integrität und Work-Life Balance?

Integrität ist Voraussetzung jeder Geschäftsbasis, aber auch Grundlage jeder familiären Struktur. Dazu kommt Vertrauen – ohne diesen ist partnerschaftliche Zusammenarbeit unrealisierbar.

Work-Life-Balance …das tituliere ich unter „Gemeinschaftliche Herausforderungen des Alltags“. Tägliches Joggen, einmal wöchentliches Modern Dance Training, regelmäßiges Golf, vegane Ernährung könnte einem Single rasch zu Ausgeglichenheit verhelfen. Mit Familie gibt es hingegen nur eine Devise – delegieren und gemeinsam anpacken.

Ihr Motivationsspruch?

Ja nie Lob von Vorgesetzten erwarten. Wenn es dann doch kommen sollte tut es doppelt gut. Lieber einen „Motivationsordner“ anlegen und all die „Schmeichel E-Mails“ reinschieben – Sie werden staunen, wieviel positives Feedback man erhält.

Media

Was andere sagen

„PR mit Power, Professionalität und immer auf den Punkt hat einen Namen: Susanne Weichselbaum! Es bräuchte mehr von ihrem Kaliber in der Branche!“
- Brigitte Biedermann, Weekend Magazin ,

„Der Hammer. My PR Angel!“
- Karin Garzarolli, Red Bull Media House,

“Deine Pressemitteilungen vereinfachen unser Leben.”
- Euke Frank, Woman,

„Die Allerbeste.“
- Alexandra Otto, Medianet,

„Deine Infos sind immer logisch dargestellt und prägnant aufbereitet.“
- Marion Breiter, Medienbüro,

„Ach wie schön, dass immer alles so schnell klappt.“
- Yvonne Dellin-Sonnberger, Verlagsgruppe News,

„Du bist super!“
- Martina Parker, Styria Multi Media-Ladies,

„Oh la la – auf sie ist immer Verlass.“
- Daniel Kalt, Die Presse,

“Dear Susanne,

You and the others of your team always make me feel more than special on your amazing PR Events all over The World.– You are One of a Kind! —

Thank you, Danke, Hvala – from the bottom of my heart”
- Melita Meršol, ONA & ONAplus Slovenija,

Pressemeldungen

Weekend Style 4/2016

Der österreichische Journalist 2-3/2016

Horizont Ausgabe 05/2016

Trend Ausgabe 05/2016

Trend online 28.1.2016

Horizont 28.1.2016

Leadersnet 27.1.2016

Format 9.10.2015

Wirtschaftsblatt Watchlist 8.10.2015

Wirtschaftsblatt Watchlist 18.9.2015

Oberösterreichische Nachrichten 27.6.2015

medianet 26.6.2015

Format 26.6.2015

Format 26.6.2015

medianet 25.6.2015

Oberösterreichische Nachrichten 9.6.2014

FAQ

Kann man PR messen?

Selbstverständlich kann auch redaktionelle Berichterstattung qualitativ und quantitativ gemessen werden. Eine international gebräuchliche Kennzahl zur Wertermittlung ist beispielsweise der AVE (Advertising Value Equivalency). Vereinfacht gesprochen gibt der AVE den Preis an, den der redaktionelle Umfang eines Beitrages als Werbeeinschaltung gekostet hätte.

Wozu Presseverteiler aufbauen, wenn es Pressedienste gibt?

PR ist eine strategische Disziplin. Die Beziehung zu den Medienvertretern aber auch zu Bloggern muss persönlich aufgebaut werden, nur dadurch ist eine beidseitig vertrauensvolle Pressearbeit möglich.

Ersetzen Anzeigen und Advertorials klassische PR?

Marketing und Public Relations sind zwei unterschiedliche Funktionen, die selbstverständlich harmonisieren müssen. Doch sie kommunizieren mit verschiedenen Zielgruppen. Anzeigen und Advertorials werden von Konsumenten als vom Unternehmen abgesandte Botschaften wahrgenommen, während redaktionelle Beiträge neutral betrachtet werden. Während Advertorials vom Unternehmen gekauft werden und direkt den Kosumenten ansprechen, müssen redaktionelle Beiträge das Interesse des Journalisten wecken, damit er darüber berichtet.

Sind Pressekonferenzen noch zeitgemäß?

Zeit ist kostbar und die Medienvertreter erhalten die meisten Informationen elektronisch. Wenn man aber etwas Herausragendes zu berichten hat, sind Pressekonferenzen und Events effektive Instrumente, um sich von den Massenmeldungen des Tages abzuheben. Zudem bieten sie Möglichkeit, um den persönlichen Kontakt zu vertiefen.

Ersetzt Social Media die klassische Pressearbeit?

Keinesfalls. Sie ergänzen einander. Die Botschaften müssen allerdings gänzlich anders und häufig auch in anderen Zeitintervallen kommuniziert werden. Die Gewichtung der Kommunikationskanäle hängt in jedem Fall vom Angebot und der Zielgruppe des jeweiligen Unternehmens bzw. Dienstleisters ab.

Impressum

Weichselbaum PR
Dr. Susanne Weichselbaum
Sagbergstrasse 17
3011 Purkersdorf

UID: ATU69684914

+43 676 477 04 03

susanne@weichselbaum-pr.at

Mitglied der WKÖ, WKNÖ, Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation
Unternehmensgegenstand: PR-Beratung
Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung

Contact

Danke für Ihr Interesse. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

© Weichselbaum PR. All rights reserved.